Knapper Derby-Erfolg für SVL I
Last-Minute Sieg

Der Begriff Derby, häufig auch Lokalderby, bezeichnet eine Austragung im Mannschaftssport, bei der zwei meist rivalisierende Sportvereine einer Region aufeinandertreffen. Für die Fans der betroffenen Vereine haben solche Ereignisse häufig eine hohe symbolische Bedeutung. Am Samstag, den 09.09.2017 war es wieder soweit. Im Ötztalderby traf der SV Raika Längenfeld in der Gebietsliga West auf den SV Umhausen. Nach 90. Minuten setzte sich dabei der SV Längenfeld vor rund 400 Zuschauern auf der heimischen Anlage knapp mit 2:1 durch, wobei der Siegtreffer erst spät in der 90. Minute fiel. Die Tore für den SVL erzielten Riml Meinhard und Fürruter Mario. 

In der ersten Halbzeit hatte der SVL zwar spielerische Vorteile aber außer einem Querlattentreffer von Riml Meinhard in der 27. Spielminute gab es keine nennenswerten Chancen. Von Derbystimmung war lange Zeit nichts zu sehen und zu hören da beide Mannschaften Fußball-Schonkost boten. 

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste aus Umhausen zunächst besser ins Spiel und nützten in der 57. Spielminute einen Stellungsfehler des SVL eiskalt aus und erzielten durch Luca Gstrein die 1:0-Führung. In weiterer Folge verabsäumte es der SV Umhausen den zweiten Treffer zu erzielen und somit für eine Vorentscheidung zu sorgen. Der Tormann des SV Längenfeld, Schöpf Mathias, lief in dieser Phase zur Höchstform auf. Und den Sieg schon vor Augen patzte der Tormann des SV Umhausen bei einem Kopfball von Längenfelds Riml Meinhard in der 86. Spielminute. Als alle schon mit einem 1:1-Unentschieden rechneten, schlug Längenfelds Jocker Mario Fürruter zu. In der 90. Spielminute erzielte er mit einem Kopfball den Siegtreffer zum 2:1 für den SV Raika Längenfeld. 

Fazit: spielerisch blieb der SV Raika Längenfeld im Derby einiges schuldig, auch im vierten Meisterschaftsspiel geriet der SVL in Rückstand, endlich wieder ein Derbysieg wenn auch nicht ganz verdient, gut für den Kopf, für die Psyche


SVL 1b mit Finale Furioso

Nach 28. Spielminuten lag die 1b-Mannschaft des SV Raika Längenfeld gegen St. Leonhard in der 2. Klasse West mit 0.4 in Rückstand und das vor heimischem Publikum. Doch die junge Mannschaft gab sich nicht auf. Erzielte noch vor der Halbzeitpause durch Wilhelm Julian und Matthäus Ennemoser zwei Treffer. Nach dem Seitenwechsel begann dann die große Aufholjagd des SV Raika Längenfeld. In der 73. Spielminute trifft Raffael Hausegger vom Elfmeterpunkt zum 3:4. In der 85. Minute kann der SVL durch Marcel Kuen zum 4:4 ausgleichen. In der 90.+1 Minute nimmt Schöpf Markus Maß und trifft zum 5:4 Endstand für den SV Raika Längenfeld. Einen spektakuläreren Sieg hätte die Mannschaft dem Trainer zum Geburtstag nicht schenken können. 

erstellt am 10.09.2017