SVL I - Fehlstart perfekt
1:0 Auswärtsniederlage in Vils

Der SV Raika Längenfeld muss weiter auf das erste Erfolgserlebnis im Frühjahr 2017 warten. Beim FC Vils verliert der SVL am Sonntagnachmittag auch sein zweites Spiel in der Rückrunde mit 1:0 und machte mit dieser Niederlage den Fehlstart perfekt. 

Aufgrund der vielen Ausfälle mussten die Trainer auf einigen Positionen Veränderungen vornehmen. Trotzdem ließ des SVL in der Anfangsphase der Partie wenig zu, kam aber selber auch nicht richtig vor das Tor der Gastgeber. In der 25. Spielminute vergab Riml Ricardo die beste Möglichkeit für den SVL in der ersten Halbzeit. Das Glück des Tüchtigen hatte der SVL in der 40. Minute. Raffael Hausegger wollte eine Flanke per Kopf zu Ecke klären, er traf aber die Stange. Vils wurde meistens über die linke Abwehrseite des SV Raika Längenfeld gefährlich. Beide Teams versuchten mit hohen Bällen ihr Glück. Mit einem 0:0-Unentschieden ging es in die Halbzeitpause.

Vils kam sehr schwungvoll aus der Kabine und hätte mit einem Kopfball nach einem Eckball in der 46. Spielminute in Führung gehen können. Nur eine Minute später war es mit der Führung der Gastgeber dann aber soweit. Ein Schuss aufs kurze Eck fand via Innenstange den Weg ins Tor des SV Raika Längenfeld. Zwei Minuten später fand wieder Riml Ricardo eine Chance auf einen Treffer vor (nach einem Freistoss und einer Unsicherheit des Vilser Tormannes). Die beste Chance aber fand er in der 70. Spielminute vor. Eine Maßflanke von Kuen Mario kann er per Kopf leider nicht richtig verwerten. Der Kopfball ging übers Tor.  In der Endphase des Spiels wurde die Gangart auf beiden Seiten härter. Weitere Treffer fielen nicht mehr.

Fazit: der SV Raika Längenfeld hätte sich ein Unentschieden in diesem Spiel auf jeden Fall verdient, spielerisch war es von beiden Seiten nicht das Gelbe vom Ei, die kämpferische Einstellung war ok, an der Chancenverwertung muß noch gearbeitet werden, 

erstellt am 09.04.2017