Bittere Derby-Niederlage
SVL I 2 - 3 SV Umhausen

Der SV Raika Längenfeld muß sich in der 8. Runde der Gebietsliga West erneut geschlagen geben. Die nun schon dritte Niederlage in Serie für den SVL. Ausgerechnet im Derby gegen den SV Umhausen auf heimischen Boden vor 400 Zuschauern zog die Elf von Trainer Pult Stefan mit 2:3 den Kürzeren und dass obwohl der SV Raika Längenfeld einen zweimaligen Rückstand egalisieren konnte.

Früher Rückstand
Der SVL musste früh einen Rückstand hinterherlaufen. Bereits in der 11. Spielminute gelingt dem SV Umhausen der Führungstreffer. Leider wieder mit tatkräftiger Unterstützung des SVL. Die Mannschaft bewies aber Moral und konnte in der 18. Minute durch Haferkorn Steve ausgleichen. Weitere Highlights in der ersten Spielhäfte waren je ein Stangeschuss des SV Umhausen und des SVL.

Turbulente Schlussphase
Das rassige Derby nahm nach dem Seitenwechsel ein wenig an Fahrt auf und der SVL kam besser ins Spiel. Aber genau in dieser Drangphase des SVL konnte der SVU durch einen sehenswerten Schuss aus der Drehung ins lange Eck durch Gufler Thomas erneut in Führung gehen. Der SV Raika Längenfeld somit wieder am Rande der Niederlage. In der 83. Spielminute behielt aber Haid Josef vom Elfmeterpunkt aus die Nerven und konnte für den SVL zum 2:2 ausgleichen. Zu diesem Zeitpunkt konnte der SVL mit dem Spielstand und dem bisherigen Spielverlauf eigentlich zufrieden sein. Leider brachte sich der SVL aber wieder um die Früchte der Arbeit. Kurz vor Schluss, in der 88. Minute gelingt dem SV Umhausen der "lucky punch". Die Hintermannschaft des SVL kann den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringen und der SVU nahm das Geschenk dankend an.

Fazit:
der SV Längenfeld steckt derzeit in einer Krise, durch die bereits dritte Niederlage in Serie verliert der SVL in der Gebietsliga West in der Tabelle weiter an Boden dazu kommt, dass einige Spieler schon seit ein Paar Partien außer Form sind, es gilt nun konzentriert und ruhig weiter zu arbeiten damit der SVL in naher Zukunft wieder in ruhigere Fahrwasser kommt

Tore:
0:1   Hanni Silvio (11.)
1:1   Haferkorn Steve (18.)
1:2   Gufler Thomas (65.
2:2   Haid Josef (83. Elf.)
2:3   Gstrein Luca (88.)


erstellt am 29.09.2014