Derbysieg trotz Rückstand
SVL 3 - 1 SV Umhausen

Der SV Raika Längenfeld ist mit einem Sieg in die neue Saison 2018/2019 der Gebietsliga West gestartet. Auf heimischer Anlage setzte sich der SVL trotz Rückstand nicht unverdient gegen den SV Umhausen mit 3:1 durch. Vor rund 350 Zuschauern erzielten Gregor Ennemoser (45.+1) Ricardo Riml (61.) und Elias Schranz (78. Straf.) die Treffer für die neuformierte Mannschaft des SVL.

Die Gäste aus Umhausen gingen bereits früh in der 11. Spielminute in Führung. Einen schönen Angriff  über die rechte Abwehrseite des SVL schloss der SV Umhausen durch Rafael Leiter eiskalt ab. In der 20. Spielminute verhinderte nur die Querlatte einen Treffer des SVL (Ennemoser Matthäus). Praktisch mit dem Halbzeitpfiff gelang dem Kapitän des SV Raika Längenfeld, Gregor Ennemoser, der verdiente Ausgleich.

Nach rund einer Stunde durfte sich der SVL erstmals über die Führung freuen. Nach einem schönen Solo von Holzknecht Riccardo und toller Vorlage von Ennemoser Matthäus erzielte Riml Ricardo mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze die 2:1 Führung. Die endgültige Entscheidung zu Gunsten des SVL fiel in der 78. Spielminute. Der kurz zuvor eingewechselte Scheiber Claudio konnte im Strafraum nur mehr mit einem Foul gestoppt werden. Den dafür fälligen Strafstoß verwandelte Elias Schranz souverän zum 3:1 Endstand.

Fazit:
der SVL startet nicht unverdient mit einem Sieg in die neue Saison, die auf einigen Positionen veränderte Mannschaft ließ sich durch den Rückstand nicht aus der Ruhe bringen, ansprechende Leistung der jungen Spieler, Neo-Coach Kuprian Lukas hat das Team gut auf das Derby vorbereitet

erstellt am 13.08.2018