Erster Sieg!
Turbulentes 4:3 in Ehrwald

Dass unsere 1b immer gut für außergewöhnliche Spiele ist, hat sie letztes Jahr bereits mehrmals bewiesen. In diese Schublade fällt wohl auch das Auswärtsspiel vom vergangenen Wochenende gegen SPG Zugspitze.

Von Beginn an sah man, dass das Team auf Wiedergutmachung aus war. Stets present und vorne immer gefährlich kontrollierte man die Anfangsphase. Die frühe Führung durch einen Elfmeter war der Lohn für die Anstrengungen bei weit über 30 Grad. Dennoch fiel man in alte Muster zurück und übergab dem Gegner das Spiel. Aus einem Eckball resultierte der Ausgleich.

Was in der zweiten Halbzeit abging, war kaum zu fassen. Die Partie sollte einen irren Lauf nehmen. Nach der Führung durch Andi Schöpf stolperte der bis dahin sehr gute Schiedsrichter Kröll Mario  (ohne Fremdeinwirken) und brach sich seinen Arm. Da kein geprüfter Linienrichter zur Verfügung stand, wurde die Partie nach rund einer halben Stunde mit dem Einverständnis beider Teams durch einen Ehrwalder Vereinsschiri wieder angepfiffen (auch dieser trug seinen Teil zur hektischen Endphase bei). Die Mannschaft rund um das Trainergespann Kuprian/Köll verkraftete die Unterbrechung besser und erhöhte mit einen Doppelschlag auf 4:1. Wer dachte, dass das die Entscheidung war, der wurde eines besseren belehrt. Zwei herrliche Tore der Gastgeber brachten die Zugspitzer nochmals ran. Beide Teams hatten bis zum Schlusspfiff mehrere 100%ige Chancen, die allesamt ungenützt blieben. Mehr schlecht als recht brachten unsere Jungs den ersten "Dreier" ins Trockene!

Fazit:
Die erste ansehnliche Partie unserer 1b in dieser Saison! Der Sieg sollte der Mannschaft Auftrieb für die anstehenden Aufgaben geben. Dem bis zur Verletzung souveränen Schiedsrichter Kröll Mario wünschen wir GUTE BESSERUNG! Möge er so schnell als möglich auf den Platz zurückkehren - so ein Schiri wäre oftmals wünschenswert in Ligen wie diesen!

erstellt am 31.08.2015