Punkteteilung im Derby
Umhausen und Längenfeld trennen sich 2:2

2:2 - Punkteteilung im Ötztal-Derby!

Tore von Kapitän Gregor Ennemoser (37.) und Josef Ennemoser (Strafst., 58.) sorgten vor rund 300 Zuschauern für ein Remis zwischen dem SV Umhausen und dem SV Raika Längenfeld.

Fast wäre der SV Längenfeld in dieser Partie wieder früh in Rückstand geraten. Nur die Querlatte verhinderte den frühen Rückstand. Dann übernahm aber der SVL das Kommando und setzte sich in der Hälfte von Umhausen fest. Nach gut einer halben Stunde konnte das Team von Trainer Kuprian Lukas die leichte Überlegenheit auch ausnutzen. Nach einem Eckball erzielte der Kapitän Gregor Ennemoser per Kopf die Führung für den SVL. Nun kamen aber die Hausherren wieder besser in Schwung und konnten kurz vor dem Pausenpfiff nicht unverdient ausgleichen. Mit einem 1:1-Unentschieden ging es somit in die Halbpzeitpause.

Kurz nach dem Seitenwechsel geriet der SV Raika Längenfeld mit 2:1 in Rückstand. Ein schöne Aktion schlossen die Hausherren eiskalt ab. Nur fünf Minuten später konnte der SVL aber durch einen von Josef Ennemoser verwandelten Elfmeter zum 2:2 ausgleichen. Kurz vor Spielende fand der SVL durch Josef Ennemoser eine Riesenmöglichkeit vor, das Siegtor für den SVL lag in der Luft. Leider wurde dieser Matchball nicht genutzt. Am Ende trennen sich die beiden Mannschaften mit einem gerechten 2:2-Unentschieden.

Fazit: die ersten 30 Minuten Längenfeld das besser Team dann kam Umhausen besser in Spiel, SVL vergibt den Matchball kurz vor Spielende, gerechte Punkteteilung

erstellt am 31.03.2019