Spielabbruch
SVL führte 2:0 gg. Roppen/Karres

Das Spiel in der Gebietsliga West zwischen der SPG Roppen/Karres und dem SV Raika Längenfeld wurde beim Stand von 2:0 (Tore: Jonathan Ennemoser 26. Minute und Josef Ennemoser 31. Minute) für den SVL abgebrochen. Die Partie musste bereits in der 65. Spielminute von Schiedsrichter Hämmerle wegen eines Gewitters für zehn Minuten unterbrochen werden. Der Spielabbruch in der 85. Spielminute erfolgte aber nicht auf Grund der widrigen Verhältnisse sondern wurde vielmehr von den Heimischen provoziert. In der 80. Spielminute wurde das Flutlicht am Sportplatz in Karres eingeschaltet und zum Erstaunen aller in der 85. Spielminute wieder ausgeschalten. Daraufhin brach der Schiedsrichter die Partie wegen Dunkelheit ab.

Zum Sportlichen:
In der ersten Halbzeit hätte der SVL auch noch das ein oder andere Tor mehr erzielen können. In der 17. Minute trifft Scheiber Riccardo nach einem Freistoß nur die Stange. Durch einen Doppelschlag in der 26. und 31. Minute durch die zwei Brüder Jonathan und Josef Ennemoser sorgte der SVL schon früh für klare Verhältnisse. Nur kurz nach dem Seitenwechsel hatte Riml Riccardo mit einem Querlattentreffer Pech. Durch den zweitweise starken Regen und die damit verbundene Unterbrechnung kam in der zweiten Halbzeit kaum ein Spiel zu Stande (Bedingungen waren schwierig aber akzetapel).

Fazit: kurioser Spielabbruch, wahrscheinlich wird die Partie auf dem grünen Tisch entschieden, die restlichen 5 Minuten hätten durchaus zu Ende gespielt werden können

erstellt am 10.09.2016