SVL I - erneut Spiel gedreht
Glücklicher Last-Minute-Heimsieg

Am Samstagnachmittag gastierte mit dem Innsbrucker AC eine spielerisch starke Mannschaft in Längenfeld. Am Ende bescherte ein Last-Minute-Freistosstreffer dem SV Raika Längenfeld einen glücklichen 2:1 Heimerfolg in der Gebietsliga West.

In der ersten Halbzeit profitierte der SVL von der Abschlussschwäche der Gäste um nicht in Rückstand zu geraten. Die Mannschaft musste viel in die Laufarbeit investieren. Mit einem 0:0 ging es in die Halbzeitpause. 

Nur zwei Minuten nach Wiederbeginn geriet des SV Raika Längenfeld dann doch mit 0:1 in Rückstand. Die Mannschaft von Trainer Lukas Kuprian hatte aber gleich die entsprechende Antwort parat. Riml Ricardo gelang in der 49. Minute der Ausgleichstreffer zum 1:1. Mit Fortdauer der Partie war dem SVL der läuferische Aufwand anzumerken. In den letzten zehn Spielminuten kam dann der große Auftritt des jungen Scheiber Claudio (Jahrgang 2001). In der 85. Minute verhinderte nur die Stange einen Freistosstreffer von ihm. In der 90+1. Spielminute sorgt er dann für die Entscheidung. Seinen Freistoss konnte der Tormann der Gäste nicht festhalten. 

Fazit:
glücklicher 2:1 Heimsieg für den SV Raika Längenfeld, spielerisch keine Glanzleistung dafür aber war der Einsatz top, Meisterschaftsstart mit zwei Siegen geglückt

erstellt am 19.08.2018