SVL I verliert in Tarrenz
2:1 Auswärtspleite Gebietsliga West - 8. Runde

Die zweite Auswärtsniederlage in Folge muß der SV Raika Längenfeld gegen den FC Tarrenz hinnehmen. 2:1 lautete das Ergebnis nach 90. Minuten.

Keine Tore in Halbzeit eins
Es dauerte rund 20. Minuten bis der SVL die erste Chance hatte und weitere zwanzig Minuten bis zur nächsten Chance. Mit einem 0:0 ging es somit in die Halbzeitpause.

Turbulente zweite Halbzeit
Der erste Aufreger in der 54. Spielminute. Ein Kopfballtreffer von Holzknecht Romed wird vom Schiedsrichter wegen eines angeblichen Fouls am Tormann der Gastgeber aberkannt. Nur rund fünf Minuten später fand der SVL durch Kuprian Christoph erneut eine gute Chance vor. Leider blieb diese ungenutzt. Nächster Aufreger in der 64. Spielminute. Rote Karte für den Längenfelder Spieler Riml Meinhard wegen einer Tätlichkeit. Eine sehr harte Schiedsrichterentscheidung. Eine Viertelstunde vor Spielende nützen die Heimischen dann die nummerische Überlegenheit und erzielen die 1:0 Führung. Aber nur fünf Minuten später kann der SVL durch einen Freistoßtreffer von Schranz Elias ausgleichen. Ein Auswärtspunkt schien in Reichweite doch in der 82. Minute gehen die Gastgeber nach einem Stellungsfehler der Längenfelder Abwehrspieler mit 2:1 in Führung und bringen diese Führung dann auch über die Runden.

Fazit:
der SVL hat sich für diese Partie viel vorgenommen ist aber nie ins Spiel gekommen, beiden Mannschaften versuchten mit hohen Bällen zum Erfolg zu kommen, mit einem 0:1 Rückstand und nur mehr zehn Mann am Spielfeld ist es auswärts natürlich schwierig, der SVL wartet nun schon seit 3 Partien auf einen Sieg, mit zwei, drei tollen Paraden kann der Schlußmann des SVL weitere Gegentreffer verhindern

erstellt am 27.09.2015