SVL I verliert weiter an Boden
2:1 Auswärtsniederlage in Tarrenz

Der SV Raika Längenfeld kassierte am Sonntagnachmittag mit einem 1:2 beim FC Tarrenz die dritte Saisonniederlage, der Tabellenfünfte ist nun schon drei Runden ohne vollen Erfolg und liegt schon zehn Punkte hinter Spitzenreiter SPG Innsbruck.

Der SVL startete optimal in die Partie. Bereits in der 4. Spielminute erzielte Riccardo Scheiber die 1:0-Führung. Nach einem schönen Pass (von Jonathan Ennemoser) in den Lauf läßt er dem Tormann der Gastgeber keine Chance. Auch in den weiteren Minuten war der SVL am Drücker. In der 17. Minute kann Riccardo Holzknecht einen Stangler von Jonathan Ennemoser leider nicht im Tor des FC Tarrenz unterbringen und in der 28. Spielminute geht ein Distanzschuss von Elias Schranz nur Zentimeter am Tor der Gastgeber vorbei. Nach gut einer halben Stunde kam der FC Tarrenz besser ins Spiel bzw. kombinierte der SVL nun nicht mehr so wie in der Anfangsphase. Kurz vor der Halbzeitpause muß der SVL den Ausgleichstreffer zum 1:1 durch einen Elfmeter hinnehmen.

Die nächste bittere Pille für den SVL gleich nach dem Seitenwechsel. In der 49. Minute erzielte der FC Tarrenz durch einen Freistoßtreffer das 2:1. Leider sah dabei der Tormann des SVL nicht wirklich gut aus bzw. wurde er von der tief stehenden Sonne etwas geblendet. Die Führung spielte nun den Gastgeber in die Karten. Durch Konter war der FC Tarrenz nun stets gefährlich. Dem SV Raika Längenfeld fiel leider im Spielaufbau nicht viel ein und so blieben richtige Torchancen Mangelware. Wie auch im Vorjahr konnte sich der FC Tarrenz über einen 2:1-Heimsieg gegen den SVL freuen.

Fazit: gute Anfangsphase des SVL, wieder wurden gute Chancen nicht genutzt, zweite Hälfte präsentierte sich die Mannschaft spielerisch schwach, der SVL holte nur einen Punkt aus den letzten 3 Partien und verliert weiter an Boden zur Tabellenspitze

erstellt am 16.10.2016