Unentschieden vor heimischen Publikum
Gebietsliga West - 7. Runde

Mit dem FC Oberhofen gastierte am Samstagabend eine spielstarke Mannschaften beim SV Raika Längenfeld. Nach 90. Minuten endet das Spiel mit einem gerechten 1:1 Unentschieden.

Der Trainer des SVL, Riml Ralf, mußte wieder einige Umstellungen innerhalb der Mannschaft vornehmen und so mußte auch der Co-Trainer und SVL-Urgestein Scheiber Helmuth in der Abwehr aushelfen. In den ersten zwanzig Minuten war der SVL leicht überlegen und hatte 2 gute Chancen auf die Führung. Der FC Oberhofen kam fast nicht aus der eigenen Spielhälfte heraus. Aber nach 25. Minuten hatten die Gäste dann die erste gute Möglichkeit, nach einem Ballverlust des SVL im Mittelfeld. Nur 2 Minuten später verfehlt ein Kopfball des Längenfelder Reich Stephan (Flanke Fürruter Mario) nur knapp das Tor. Kurz vor der Halbzeitpause dann die beste Chance der Gäste. Ein Schuss des FC Oberhofen Goalgetters, Kofler, streicht nur knapp am langen Eck vorbei (vorausgegangen war wieder ein unnötiger Ballverlust des SVL im Mittelfeld). Dennoch hätte der SVL mit 1:0 in die Halbzeitpause gehen können. Ein Kopfball von Fürruter Mario konnte von den Gästen gerade noch abgewehrt werden (45.)

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste besser in Schwung bzw. leistete sich der SVL einige Abspielfehler und so geht der FC Oberhofen in der 67. Spielminute durch Kofler mit 1:0 in Führung. In der 74. Spielminute verhinderte die Querlatte nach einem Kopfball von Reich Stephan den Ausgleich für den SV Raika Längenfeld. 10. Minute vor Schluss durfte der SVL dann aber doch noch jubeln. Meinhard Riml erzielte in der 80. Minute den Ausgleichstreffer zum 1:1 und plötzlich kamen die Heimischen wieder besser in Fahrt und hätten mit etwas Glück in der 84. Minute auch in Führung gehen können. Nach toller Vorarbeit des jungen Schöpf Benjamin trifft Riml Meinhard den Ball nicht richtig und so geht dessen Schuss knapp am Tor vorbei. Tubulent wurde es dann noch in der Nachspielzeit. Der vermeintliche Siegtreffer des FC Oberhofen wurde wegen einer Abseitsstellung aberkannt. So endet das Spitzenspiel der 7. Runde der Gebietsliga West mit einem gerechten 1:1 Unentschieden.

Fazit: gute erste Halbzeit des SVL mit einigen guten Offensivaktionen, durch unnötige Ballverluste im Mittelfeld machte sich der SVL das Leben selber schwer, Oberhofen zu keinem Zeitpunkt des Spiels zu unterschätzen, in der zweiten Halbzeit agierte der SVL im Spielaufbau zu umständlich und zu langsam, nach dem Rückstand zeigte die Mannschaft gleich eine Reaktion, unterm Strich ein gerechtes Remis

erstellt am 20.09.2015