Kein Sieger im Ötztal-Derby
Remis zum Saisonabschluß

Keinen Sieger hat es am Freitagabend im Ötztal-Derby gegeben. Zum Saisonabschluß trennten sich der SV Raika Längenfeld und der SV Umhausen vor ca. 500 Zuschauern mit einem letztendlich gerechtem 1:1 Unentschieden.

Der SVL dominierte das Geschehen in der ersten Halbzeit, konnte aus der Überlegenheit aber kein Kapital schlagen. Gleich nach der Halbzeitpause gelang dem SV Raika Längenfeld dann aber der fällige Führungstreffer. Eine schöne Kombination schließt Riccardo Scheiber in der 46. Spielminute mit dem Treffer zum 1:0 souverän ab. Der SV Umhausen, der das Hinspiel im Herbst 2016 im eigenen Stadion mit 3:1 gewonnen hatte, konnte in der 66. Spielminute durch Emanuel Scheiber ausgleichen. Allerdings wurde er dabei von der Hintermannschaft des SVL auch sträflich alleine gelassen. Nur einige Minuten vorher fand der SV Längenfeld seinerseits durch Riccardo Scheiber die Riesenchance auf das 2:0 vor. Einen Stangelpaß von Riml Meinhard kann er leider nicht verwerten. Somit blieb es nach 90. Minuten beim gerechten Unentschieden. 

Fazit:
im Ötztal-Derby war der SVL in der ersten Halbzeit das bessere Team und der SV Umhausen in der zweiten Halbzeit, von den jüngsten 9 Meisterschaftsspielen hat der SVL keines verloren (5 Unentschieden und 4 Siege), am Ende reicht es für den SV Raika Längenfeld für den 5. Platz in der Abschlußtabelle der Gebietsliga West Saison 2016/2017


Das Derby stand aber auch im Zeichen von Noah. Noah, 8 Jahre alt, ist mit einer Nierenerkrankung auf die Welt gekommen. Im Zusammenhang mit dieser Erkrankung steht eine Augenerkrankung, welche das Sehvermögen beeinträchtigt. Er wird in Zukunft deshalb einen Assistenzhund benötigen. Diese Anschaffung ist mit hohen Kosten verbunden. Beim Derby wurde deshalb spontan eine Spendenaktion gestartet die schlussendlich die Erwartungen übertroffen hat. Vielen herzlichen Dank nochmals an dieser Stelle für die Spendenfreudigkeit. 


erstellt am 17.06.2017